Archiv

intro

hallo ihr lieben!
bin nun auch auf den zug des webblocks gestiegen und habe es mir geg?nnt, ?n webblock zu besorgen.
gr??e an alle die mich kennen

-alex

1 Kommentar 7.1.06 14:05, kommentieren



-.-

der ganze tag begann schon wieder mit nem kotzreiz: vatter: aufstehen! du musst mit raus gassi gehen kommen! und das um 20 nach 10. und das an meinem letzten ferientag. der gedanke, dass die n?chsten ferien wieder etwas weiter weg sind und auch die letzten sein werden st?rt mich ziemlich. ich bleib also im bett liegen und hoffe, dass die zeit stehen bleibt...

irgendwann im laufe des tages kam die sonne raus. die erste sonne in diesem jahr! dementsprechend viele menschen, die unterwegs sind im wald. mit bei mir, mein vatter und drei hunde, mittlerweile gehen wir zum zweiten mal raus. und irgendwie w?r ich gerne mal alleine rausgegangen bei dem wetter *schmacht*. hoffentlich wirds morgen nochmal sch?n. tut gut, bei sonnenlicht an der frischen luft zu sein. das baut einen irgendwie doch mehr oder weniger auf.

zu morgen sind desweiteren auch noch hausaufgaben auf, die ich aber nicht zuende gemacht habe. geht ja schon gut los mit der motivation im neuen jahr, aber ich habe mir f?r dieses jahr eh nichts vorgenommen. ich will erstmal denjenigen sehen, der das auch durchh?lt, was er sich vornimmt. naja.. pudelarum wirds mir schon verzeihen...

heute das erste mal gebadet (soll nicht heissen, dass ich mich auch das erste mal im jahr gewaschen habe!). tut auch gut sowas. vor allem mit musik von shakira, darren hayes usw. sollte man mal ?fter machen...

1 Kommentar 9.1.06 00:36, kommentieren

:)

sehr sch?n, wirklich sehr sehr sch?n. der erste schultag im neuen jahr beginnt mit zwei freistunden (was unsere spanischlehrerin wohl hat?). hab daher zwei sch?ne stunden mit der steffi verbracht . dann zwei stunden englisch@pudelarum und dann mathe. hab auch meine letzte matheklausur wiederbekommen (1 punkt ist besser als keiner^^). und n? wat bin ich wieder m?de...

was f?r ein sch?ner tag doch heute gewesen ist. ich f?hle mich wie eine blume, die in der sonne wieder richtig aufgehen kann. wenn ich eine blume w?re, w?rde ich gerne diese eine rote sein, die man bei msn als userbild aussuchen kann. die msn-benutzenden unter euch werden vllt wissen was ich meine.
wieder hab ich meinen vatter und drei hunde dabei, w?hrend wir durch den wald stratzen. sch?n, dass es sonne gibt...

gegen nachmittag kam jasmin zu mir und ich dachte, sie w?rde mir mal ein wenig beim aufr?umen helfen...... naja. das zimmer sieht jetzt ein wenig besser aus, aber ich hab eh schon seit langem vor in das zimmer ?ber mir zu ziehen. ich brauch nur n paar leute die helfen :-/. aber so freu ich mich immer, jassi bei mir zuhause begr??en zu k?nnen .

gegen acht uhr abends sind wir dann zuerst nach schwelm, dort in den mc?es, dann nebenbei noch das altpapier aus meinem zimmer entsorgt und dann zum kranken sven gefahren. das erste mal seit wochen, dass ich wieder mit dem wagen meines vater gefahren bin. tat auch mal gut^^. dem sven hab ich dann noch seine matheklausur gegeben. hat er echt gut gemacht und dann macht er sich noch n paar sch?ne nachferientage zuhause im bett.
ich freu mich auch schon wieder aufs wochenende. hoffentlich hab ich dann mal wieder sturmfrei...

3 Kommentare 9.1.06 23:57, kommentieren

erste liebe trifft alte sucht...

der heutige tag war zu sehr durchschnitt: der wecker klingelte um 6:25 uhr. um 7 muss ich aufstehen. ich brauche diese lange anlaufzeit, um ein wenig sanfter in den tag starten. ich fummele an meinem radio neben mir herum, weil der sender kratzt. nicht nett. man is keine 2 minuten wach und schon wieder genervt. irgendwann lief von gentleman - heat of the night. und das am morgen

dann vier stunden schule. pudelarum hat mich heute nach vorne geholt und ich wusste es schon beim fr?hst?ck, dass ich mich die frau heute nach vorne holt. egal...
nach englisch kam deutsch, mein chill-out fach. steffi wird schon wissen, warum es das ist. wie unser lehrer herr dr. d. von seinen berlinerlebnissen in den weihnachtsferien erz?hlt und gleichzeitig eine skizze berlins anzeichnet, wo er war und was wo ist.. eine ode, eine wirkliche ode.. und sehr sehr ?sthetisch (anmerkung meinerseits: ab sofort werde ich fotos machen^^).

nach deutsch war schulsschluss f?r mich.. wie jeden dienstag. sehr angenehm. das ist f?r mich der entspannendste teil unter der woche. bei sch?nem wetter nehm ich gerne den umweg durch den wald, wenn ich nach hause gehe.
die atmosph?re, die stimmung, die im wald herrschte, war irgendwie, ich sag mal bedr?ckend. und das lag daran, dass er mir sehr herbstlich vorkam mit seinem gr?ulichen himmel, dem frischen wind und dem vielen laub. es erinnert mich an die zeit mit meiner ersten freundin. mit ihr war ich oft im spazieren, im herbstlichen wald. alte erinnerungen kommen hoch. und damit auch ein gef?hl des wehmuts, selbst nach zwei einhalb jahren. nur ist dieses irgendwie unangenehme gef?hl schwach geworden, aber es existiert. ich habe keine ahnung, warum ausgerechnet jetzt diese gef?hle aufkommen.

der wald ist zuende und ich schleife meine gedanken und gef?hle wie einen brautschleier hinter mir her. erste liebe rostet nicht? der tag gef?llt mir nicht...
desweiteren bin ich einer weiteren sucht mal wieder verfallen. der raucherei. bei musik von juli und einem blick nach draussen ?berkam es mich. ich wollte an die frische luft und ab zum kiosk...

der abend ist langweilig. hausaufgaben sind alle erledigt und ich frage mich irgendwie, was es geben w?rde, wenn pudelarum und herr dr. d. ein kind bekommen w?rden. ein dudelarum etwa? pfui...

2 Kommentare 10.1.06 23:45, kommentieren

donnerstag. 11 stunden schule. klingt aber schlimmer als es wirklich ist. es gibt zwischendurch viele sch?ne f?cher wie p?dagogik und sowi. in sowi haben es ein freund von mir und ich mittlerweile soweit gebracht, dass wir eigentlich nur 3 mal nicken und grinsen m?ssen und nur ein mal etwas zum unterricht beitragen brauchen, um eine zwei zu kriegen *hehe*. auch ist sowi ein sch?nes fach, weil neben mir ein anderer freund von mir sitzt, den wir mittlerweile nur noch das alien nennen (steff? wird bestimmt wissen, wen ich meine. die person z?ndet sich aus lauter langeweile n?mlich die haare an...)...

angenommen, es g?be so etwas wie ein schicksal. wie defininiert man es? sind es vererbte, k?rperliche leiden, die einen nicht los lassen? ist es der verlust einer nahestehenden person? ist es unterricht bei brigitta? oder gar bei unserem darth vader, der eine blaue ente f?hrt? englisch lk bei pudelarum? man munkelt, man munkelt. gibt es denn eigentlich so etwas wie ein schicksal? diese frage habe ich mir heute gestellt, als auf dem nachhauseweg eine sehr alte frau mit laufwagen sah, die nicht in der lage war, alleine in den bus zu steigen, ohne dass auch jemand geholfen hat...



faszination dunkelheit. w?hrend ich diesen blog schreibe, stecke ich tief drin in einer k?nstlerischen arbeit schulischerseits. ich muss sie zu morgen fertig haben und lust habe ich mittlerweile auch keine mehr.
ich habe den ausweg nach draussen genommen. dort bemerkte ich, dass vollmond ist (deswegen spielen die hunde heute abend auch so verr?ckt :-/). ich habe, wenn ich an die frische luft gehe eine art stammplatz. es ist der parkplatz des friedhofes, der liegt genau gegen?ber meines zuhauses und es schliesst sich eine riesige weidenfl?che an ihn an, die die form einer kuhle hat, sozusagen ein kleines tal. sehr angenehm.
es fiel mir auf, dass es auff?llig hell war, ungwohnt, aber nicht ohne reiz. ich ging den gewohnten weg von vielleicht 300m an meinen stammplatz, wo auch dieser anh?nger des friedhofsbediensteten steht. der, also der anh?nger, bietet leuten wie mir eine willkommene sitzgelegenheit, so l?sst sich die umgebung besser einfangen.
sobald man einige minuten draussen ist, ist man fasziniert von der helligkeit, die von einem vollmond ausgehen kann. man kann die pflastersteine erkennen, m?ll, zigarettenkippen. auf dem anh?nger ruhend lausche ich der gebrochenen stille, der verkehr auf der bundesstrasse in unmittelbarer n?he macht vieles kaputt. es ziehen anscheinend die letzten wolken vorbei, auff?llig schnell, und sie werden grau-schimmernd vom mond beleuchtet. die sterne wirken erdr?ckend, in dieser anzahl hat man sie schon lange nicht mehr gesehen. das erste mal im jahre 2006, dass ich sterne gesehen habe. der mond mit seinen kratern dominiert den himmel gegen halb 12 nachts. ich kann verstehen, dass viele menschen sich zum mond, bzw. vollmond, diesem noch selteneren gesellen, hingezogen f?hlen. ich f?hle mich wohl unter seinem licht, denn viel heller ist der tag heute auch nicht gewesen. nur das licht ist anders. faszinierend anders. mit mir auf dem parkplatz ein alter bekannter von mir. mein schatten, der begleitet mich immer bei scheinendem vollmond. wie gesagt, ich verstehe, warum es menschen gibt, die den (voll)mond lieb haben...

1 Kommentar 13.1.06 00:16, kommentieren